5-4-3-2-1

1986

für Mandoline, Gitarre und Harfe

Der Boom der minimal-music war bereits im Abflauen, als ich mich 1986 in 5-4-3-2-1 an meine erste streng systematische Arbeit machte. Zunächst für größeres Ensemble konzipiert, dann mehrfach umgearbeitet und für verschiedenste Besetzungen adaptiert, liegt 5-4-3-2-1 hier in seiner kompaktesten Version für nur drei Instrumente vor.
Drei Dinge liegen dem Stück zugrunde:

5-4-3-2-1 rhythmisches Modell

Die Gesamtanlage des Werkes ist symmetrisch, wobei dem Abschnitt 7 die Funktion eines Symmetriezentrums zukommt. Davor dominieren die Aufbauprozesse, danach die des Abbaus.