Wilfried Satke Komponist · gj · bj · cj · dj

Sie sind hier:  Gerte

Gerte

Hommage à Carlo Gesualdo & John Lennon

für sechsstimmiges Vokalensemble (S-S-A-T-Bar-B), Akkordeon und Violoncello

Mit der Alternative „Euch zu lieben oder zu sterben!“ endet Carlo Gesualdo’s Madrigal Dolcissima mia vita. Vor der nicht minder fatalistischen Alternative „...den Stürmen Gottes trotzen oder zerbrechen!“ steht Richard Dehmel zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
John Lennon sieht das alles etwas unkomplizierter: All you need is love. Auch musikalisch kleidet er seinen Slogan schlicht ein: Melodisch genügt ein Ton, harmonisch eine Kadenz. Also ein willkommener Kontrapunkt zu der hochartifiziellen polyphonen Klangwelt eines Gesualdo.
Da im Vokalensemble sowohl Frauen- als auch Männerstimmen vertreten sind, wird der Text des Mannes Richard Dehmel auch – spiegelbildlich – von weiblicher Seite reflektiert, die ersehnte Gerte kommt also persönlich zu Wort:

Ich kenne dich nicht    
an meine Türe klopfen    
ich werde öffnen        
deine zuchtlosen Brüste    
deine jungen Gedanken   
ich kenne dich nicht
an deine Türe klopfen
du wirst mir öffnen
meine Brüste
meine jungen Gedanken

Doch wenn schon spiegelbildlich, dann auch melodisch gespiegelt, so viel Gesualdo soll schon sein. Und wenn bei Gesualdo chromatisch abwärts gestorben wird, so wollen wir bei Dehmel der Möglichkeit des Zerbrechens/Scheiterns ebenfalls chromatisch abwärts ins Auge sehen.