Wilfried Satke Komponist · gj · bj · cj · dj

Sie sind hier:  Rockaby

Rockaby

1 [A] 2 [B] 3 [C] 4 [D]
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

 

Rockaby entstand 2003 im Auftrag des Ensembles Hortus Musicus, für das Projekt Come Heavy Sleep, das sich mit dem Werk John Dowland's auseinander setzte.

Rockaby ist ein kurzes Theaterstück von Samuel Beckett für eine Person und deren (aufgenommene) Stimme. Meine Vertonung des Textes eignet sich sowohl für eine konzertante Aufführung, als auch für eine szenische (Micro-Oper).

Beckett's Text ist sehr klar strukturiert:

  • 4 Teile, jeder etwas länger als der vorhergehende, der letzte Teil deutlich länger.
  • Der Text besteht aus lauter kurzen Einzeilern („Versen“), die meisten davon tauchen im Lauf des Stücks immer wieder auf.
  • In jedem neuen Abschnitt kommen auch neue Verse hinzu, werden neue Themen angerissen, die mit den Wiederholungen von bereits vorher dagewesenen Versen gewissermaßen ein Mosaik bilden.
Text-Klang-Konzept
  • Für die Verse des 1. Teils verwende ich Dreiklänge, wodurch ich mich der Tonsprache John Dowland's eng annähern kann.
  • Für Verse, die im 2. Teil hinzukommen, verwende ich terz-schichtige Vierklänge.
  • Für Verse, die im 3. Teil hinzukommen, verwende ich quint-schichtige Vierklänge.
  • Für Verse, die erst im 4. Teil auftreten, kommen einerseits frei- bz. atonale Mehrklänge zum Einsatz, andererseits auch Cluster und gesprochener Text.

So entsteht das rechts dargestellte Muster: Während sich der 1. Teil noch klanglich sehr homogen gestaltet (linke Spalte: grün), greift im 4. Teil schon ausgesprochene Polystilistik Platz.

Legende:
Dreiklänge
terzschichtige Vierklänge
quintschichtige Vierklänge
frei- bzw. atonale Mehrklänge
Cluster, gesprochenes

 

 

 

 

Dowland-Zitate

Zu etlichen Versen aus Beckett's Text fanden sich oft verblüffende textlliche Parallelen in den Ayres und Liedern John Dowland's. 7 Dowland-Zitate fanden (mehrmalige) Verwendung in Rockaby:

Titel der Dowland-Komposition

verwendet für Textpassage(n):

Come, heavy sleep
(vgl.: 2.Str.: "Come shadow of my end..."
till in the end...
Time stands still time she stopped
Praise blindnesse eyes all eyes / all sides
Tosse not my soule for another / another living soul
Flow, my tears (in the end) went back in...
Go from my window at her window...
White as lillies was her face never mind a face / behind the pane